Der Bundesverkehrswegeplan - Klimaschutz mit neuen Straßen?
Friday, 23. June 2017, 18:30
Hits : 158

Am 23.06.2017, 18.30 Uhr

Vortrag und Diskussion mit Dr. Reh vom BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Thema: Der Bundesverkehrswegeplan - Klimaschutz mit neuen Straßen ?

Bürgerhaus, Clara-Ernst-Platz 6, 32791 Lage

Der BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland und die Bürgerinitiative B239n Nein Danke veranstalten am 23.06.2017 um 18.30 Uhr im Bürgerhaus, Clara-Ernst-Platz 6, Lage einen Infoabend mit Vortrag und Diskussion zum Thema "Der Bundesverkehrswegeplan - Klimaschutz mit neuen Straßen?".

Der Bundesverkehrswegeplan 2030 ist eine Auflistung von Verkehrsbauprojekten und beeindruckt schon allein durch die große Anzahl an Vorhaben. 1300 Projekte mit einem geschätzten Finanzbedarf von 264,5 Mrd. EUR werden aufgezählt. Nur ca. die Hälfte ist finanziert. Auch in Lippe, insbesondere zwischen Bad Salzuflen und Lage, sind verschiedene Projekte genannt.

Aus Sicht des BUND und verschiedener Bürgerinitiativen zwischen Bad Salzuflen und Detmold schaden die Straßenprojekte des BVWP dem Klima, sie verbrauchen bundesweit täglich ca. drei ha Fläche und beeinträchtigen 200 Natura-2000-Gebiete. Die Minderung von Lärm und Schadstoffausstoß oder die Sicherung der Lebensqualität spielen eine untergeordnete Rolle. Neue Straßen werden damit gerechtfertigt, dass höhere Geschwindigkeiten gefahren werden können. Aus "Einzelreisezeitgewinnen" von mehr als 60 Sekunden werden virtuelle Millioneneinnahmen für die Volkswirtschaft errechnet!

Alternativen wurden nicht geprüft. Kritische Stellungnahmen von Bürgern wurden nicht berücksichtigt.

Auch in Lippe ist dies der Fall!!

Dr. Werner Reh ist ausgewiesener Experte und Leiter der Abteilung Infrastruktur und Verkehr beim BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.) in Berlin.

Um diese Themen wird es unter anderem gehen:

- Welche Ziele erreicht der BVWP tatsächlich?

- Welche Rolle spielt die Bahn, welche Potenziale hat der Bahnverkehr?

- Welche Rolle spielt Geschwindigkeit bei der Bewertung der Projekte?

- Wie sieht eine nachhaltige Verkehrsinfrastrukturplanung aus?

- Bedeutet mehr Mobilität automatisch mehr Verkehr?

- Wie kann Lärm reduziert und innerstädtischer Verkehr ohne Ortsumfahrungen verbessert werden?

- Und was heißt das alles für Lage, Bad Salzuflen und Lippe?

- Welche Alternativen gibt es?

Für weitere Informationen und ggfs. Interview-Anfragen mit Herrn Dr. Reh stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Volker Schubach

Bürgerinitiative B239n Nein Danke

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Location Bürgerhaus, Clara-Ernst-Platz 6, 32791 Lage

umweltgewerkschaft logo